Intelligente Verkehrszählung mit dem TAPS Sensor

LTS AG wird Mitglied von Parking Network
Intelligente Verkehrszählung mit dem TAPS Sensor

Intelligente Verkehrszählung mit dem TAPS Sensor

TAPS Sensoren erfassen mit einer 99-prozentigen Sicherheit die Grunddaten für eine Verkehrszählung im fliessenden oder statischen Verkehr. TAPS Sensoren arbeiten völlig energieautark, benötigen also weder einen Stromanschluss noch eine Batterie oder einen Akku. Sensoren sind einfach in der Fahrbahn zu installieren und ersetzen die sonst üblichen, aufwendig zu installierenden und zu wartenden Induktionsschleifen oder andere Bodensensor-Lösungen mit einem Akku oder einer Stromleitung.

 

Gewonnene Daten von den TAPS Sensoren dienen als Grundlage für eine intelligente Verkehrsleitung durch die Steuerung von Ampelanlagen und Hinweisschildern oder für ein optimal funktionierendes Parkleitsystem. Die erfassten Daten werden drahtlos an die Datensammelstelle – das Gateway – übertragen und von dort aus weiterverarbeitet. Etwaige notwendige Konfigurationsänderungen oder Updates erfolgen Over-the-Air (OTA), also ebenfalls drahtlos.

 

Technische Merkmale der TAPS Sensoren zur Verkehrszählung

 

Die TAPS Sensoren sind das funktionale Herzstück des Smart Traffic and Parking Management Systems. Jeder Sensor misst 155 Millimeter im Durchmesser und ist 46 Millimeter hoch. Das Gehäuse besteht aus V4A-Edelstahl und wird mit Sicherheitsglas abgedeckt. Für die Verlegung wird lediglich ein passender Kronenbohrer für die Lochbohrung benötigt. Für die Verlegung der 1,5 Kilogramm schweren Sensoren werden pro Stück nur 30 Minuten veranschlagt.

 

Ein aufwendiges grossflächiges Abfräsen des Asphalts, wie es für die Verlegung von Induktionsschleifen notwendig ist, entfällt. Wegen der autarken Arbeitsweise der TAPS Sensoren gibt es auch keinen Aufwand für die Verlegung von Kabeln oder sonstigen Leitungen. Die Sensoren sind selbstkalibrierend und nutzen für ihre verlässliche Sensorleistung verschiedene Magnetfeld- sowie Radartechnologien – unabhängig von jeglichen Strom- und sonstigen Energiequellen.

 

Was passiert mit den Daten der TAPS Sensoren?

 

Die Sensoren senden ihre Daten an das Gateway, einen Datensammelpunkt, von wo aus sie gebündelt in die Datenbank der Kundschaft weitergeleitet werden. In die Datenbank werden die Daten in Echtzeit für die Verkehrszählung, der Steuerung eines Verkehrsbeeinflussungssystems, eines Parkleitsystems oder eines Reservierungssystems für Parkplätze aufgearbeitet.

 

Das TAPS Software Paket bietet Lösungen für eine Vielzahl von Problemen

Das TAPS Software Paket bietet Lösungen für eine Vielzahl von Problemen

Unser TAPS Software Paket, das Teil des Smart Traffic and Parking Management Systems ist, bietet weitaus mehr Möglichkeiten als ein einfaches sensorbasiertes System zur Verkehrszählung. Das Software Paket nutzt moderne Kommunikationstechniken, hält Software-Schnittstellen bereit und kann bei Bedarf über PUSH- oder PULL-Verfahren mit IT-Systemen Ihrer Kunden kommunizieren. Das Software Paket beinhaltet folgende Funktionalitäten:

 

  • Management von Parkplätzen und Nutzung von Messpunkten zur Verkehrssteuerung und -überwachung
  • Steuerung der Wartung von Parkplätzen
  • Updates der TAPS Sensoren Over-the-Air (OTA)
  • Datenspeicherung und -export an IT-Systeme der Kunden (falls gewünscht)
  • Datensammlung und Datenauswertung nach verschiedensten Methoden
  • Überwachung von Parkplätzen gegen unbefugte Benutzung
  • Reservierung und Bezahlung von Parkplätzen per App

 

Die TAPS Software Suite lässt sich unter anderem für eine Visualisierung verschiedenster Statistiken nutzen. Im TAPS Datenmanagement auf unserer Homepage findet sich eine gut verständliche Erläuterung der TAPS Open Data Politik.

 

Smart Traffic Management System ermöglicht vorausschauende und dynamische Verkehrssteuerung

 

Smart Traffic Management System ermöglicht vorausschauende und dynamische Verkehrssteuerung

Das besonders innovative Konzept des Smart Traffic beinhaltet weit mehr als nur die Möglichkeit, auf einfache Art eine differenzierte Verkehrszählung durchzuführen. Das System ist in der Lage, die Anzahl der erfassten Fahrzeuge auf einem neuralgischen Streckenabschnitt mit historischen Daten zu vergleichen und gemäss des programmierten Algorithmus die Verkehrssituation in der unmittelbaren Zukunft, also in den nächsten Minuten, vorherzusagen.

 

Die Vorausbestimmung des dynamischen Verkehrsgeschehens erlaubt es, ein Verkehrsleitsystem nicht nur aufgrund von Echtzeit-Daten zu steuern, sondern durch Einbeziehung aufbereiteter historischer Daten wesentlich intelligenter und vorausschauender zu machen. Es fliesst der Erfahrungsschatz mit ein und bietet die Möglichkeit einer frühzeitigen Verkehrssteuerung im Sinne einer Stauvermeidung oder einer Optimierung des Verkehrsflusses.

 

Dynamische Verkehrssteuerung einer stark befahrenen Kreuzung

 

Die dynamische Verkehrssteuerung einer viel befahrenen Kreuzung dient häufig als Beispiel dafür, wie Sie das Smart Traffic Management System nachträglich zu niedrigen Kosten einbauen können. Während die Nachrüstung einer Induktionsschleife das Abfräsen des Fahrbahnbelages erfordert, müssen beim Smart Traffic and Parking Management System lediglich ein bis zwei TAPS Sensoren pro Fahrbahn installiert werden.

 

Die Kreuzung muss für die Installation nicht gesperrt werden. Stattdessen wird der Verkehr bei zwei- oder mehrspurigen Strassen in verkehrsarmen Zeiten für die kurze Installationszeit von 30 oder 60 Minuten über die jeweils nicht betroffene Fahrspur geleitet. Unmittelbar nach dem Einbau sind die TAPS Sensoren einsatzbereit und können ihre erfassten Daten an das TAPS Gateway übermitteln. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

 

Das Smart Parking Management System: unverzichtbar für intelligente Verkehrssteuerung in Städten

 

Das Smart Parking Management System

Parkplatzsuchverkehr führt in vielen Städten zu einer vermeidbaren zusätzlichen Verkehrsbelastung. Durch eine intelligente Parkraumbewirtschaftung mit kurzzeitiger Reservierungsmöglichkeit von Parkplätzen über eine entsprechende Smartphone-App kann den Parkplatzsuchverkehr deutlich reduzieren und so zu einer Entzerrung des Verkehrs und zu erheblicher Reduzierung der CO2-Emission führen. Das Smart Parking Management System, das auf TAPS Sensoren beruht, kann hierzu einen wesentlichen Beitrag liefern.

 

Welche Parkräume können in das Smart Parking integriert werden?

 

TAPS Sensoren lassen sich in nahezu allen Parkräumen ohne erheblichen Aufwand installieren. Auch auf Parkdecks ohne Dach können Sie sie einsetzen, weil sie im Gegensatz zu Systemen mit grüner und roter LED-Anzeige kein Dach oder eine Stellage benötigen, in der die LEDs eingebaut werden können. Jede einzelne Stellfläche muss mit einem TAPS Sensor ausgestattet werden, um den Stellplatz in die Parkraumbewirtschaftung einbeziehen zu können. Folgende Parkräume sind für die Installierung des Smart Parking Management Systems sehr gut geeignet:

 

  • Öffentliche Parkplätze mit und ohne Überdachung
  • Parkhäuser (keinerlei Höhenbeschränkungen)
  • Parkdeck (ohne oder mit Überdachung)
  • Park Sharing
  • Überwachung der Parkplätze für Anwohner
  • Bewirtschafteter Parkraum von Firmen oder Institutionen

 

Das Smart Parking System kann nicht nur eine grosse Hilfe bei der Parkplatzsuche sein und für eine Optimierung der Auslastung sorgen. Sie können sich auf unserer Homepage darüber informieren, wie gut das System auch zeitlich begrenztes Parken einteilen und überwachen kann. Ebenso hält das System für die Zuteilung von Parkraum an Personen oder Institutionen mit Sonderberechtigungen wie Behinderte, Polizei oder Langzeitmieter intelligente Lösungen bereit.

 

Für wen ist das TAPS Smart Traffic and Parking Management System von Interesse?

 

TAPS Smart Traffic and Parking Management System von Interesse

Das Smart Traffic and Parking System ist für eine erstaunlich grosse und differenzierte Gruppe von Personen, Institutionen und Unternehmen interessant. In allen Fällen, in denen es um eine intelligente, dynamische, der jeweiligen Situation in Echtzeit angepasste Verkehrssteuerung geht, kann das TAPS System eine wichtige Rolle spielen. Das trifft auch in vollem Umfang für die Bewirtschaftung von Parkraum einschliesslich eines Reservierungssystems zu. Folgende Interessengruppen gehören zu den potenziellen Kunden des Systems:

 

  • Städte und Gemeinden
  • Bewirtschafteter Parkraum für Unternehmen
  • Parkraumbewirtschafter und Parkingdienstleister
  • Betreiber von Ladesäulen für elektrische Fahrzeuge und Plug-in-Hybride
  • Flughäfen
  • Autobahnraststätten
  • Hotels und Betreiber von Campingplätzen

 

Auch Verkehrsplaner, Verkehrsintegratoren, Liegenschaftsverwalter und Parkdienstleister haben ein Interesse daran, das TAPS System in ihre Planungen einzubeziehen. Nutzen Sie unser Kontaktformular, um weiterführende Informationen zu erhalten.

Emanuell Tomes
Emanuell Tomes

Emanuell Tomes ist ein diplomierter Wirtschaftsinformatiker und verfügt über eine umfassende Ausbildung im Bereich der Softwareentwicklung. Seine berufliche Laufbahn begann mit Softwareentwicklungen für die Stadt Zürich und andere öffentliche Ämter. Später entwickelte er eigenständig geografische Informationssysteme für Grosskunden. Er ist seit der Geburtsstunde der LTS AG mit an Bord und wurde 2019 in den Verwaltungsrat berufen.