Projekt Zürich

Robuste und praxiserprobte Lösung

Die Detektion von Fahrzeugen aller Art gehören zur Grundvoraussetzung für eine optimale Bewirtschaftung des Verkehrs mit Lichtsignalanlagen (LSA). Mit TAPS wurde ein neuartiges Produkt zur drahtlosen Verkehrsdatenerfassung eingeführt. Als Testumgebung dienen klassische Situationen an einer Lichtsignalanlage und im freien Fahrbahnfluss. Die Qualität der Werte für die Anwesenheitsdetektion, die Verkehrszählung sowie die Staudetektion wurdeen mit TAPS ermittelt.

Insgesamt wurden für das Projekt sechs Sensoren verbaut; drei davon als Anwesenheitsdetektoren (jeweils 1 Meter vom Haltebalken in die Fahrbahnmitte), ein Sensor im freien Fluss (etwa 10 Meter vom Steuerschrank Richtung Sihlquai) und zwei Sensoren für die Staudetektion (im freien Fluss etwa 150 Meter vom Steuerschrank), alle gemäss den unten angefügten Bildern.

Holen Sie sich eine Offerte für Ihre persönliche TAPS Konfiguration.